Anfaenge…

Der erste Eintrag im neuen Jahr.

Keine leere Seite, aber das Gefühl einer leeren Seite, eines leeren Hefts. Das Gefühl von etwas Neuem.

Schulerinnerungen.

Neues-Schuljahr-Gefühlswelt. Nach den großen Ferien.

Mit neuen Heften, neuem Füller und neuer Patrone im Füller.

Nicht Lamy sondern Pelikan. Lamy werde ich erst später zu schätzen lernen.

Die ersten Seiten im Heft: Schönschriftversuche, die von Blatt zu Blatt halbherziger werden.

Das Gefühl wieder frisch und leer und sauber und weiß zu beginnen. Dass sich jetzt alles ändern wird, dass jetzt alles besser wird – ja werden muss – egal wie gut es schon war und ist, weil ein neues Schuljahr beginnt und alles wieder von vorne los geht.

Gehen Sie zurück auf START!

Das Gefühl, dass es nicht so sein wird, wächst mit jedem neuen Schuljahr, nach jedem Sommerferiensommer. Dass dieses Neu nicht neu ist. Dass dieses Neu sich nur in Weiß hüllt. Dass unter diesem Weiß aber die gleichen Farben blitzen, die gleiche Schrift zu lesen ist. Die gleiche Schrift, die in der gleichen Farbe den gleichen Inhalt zeigt. Die von Blatt zu Blatt weniger schön, weniger bemüht sein wird. In der kritzelig und schief zu lesen ist:

PLEASE PRESS PLAY TO CONTINUE.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s