Mal wieder ein Gedicht: Unter Oberflächen

Mal wieder etwas aus meinem übervollen Gedichte-Ordner. Fällt aber fast gar nicht unter die Kategorie „Texte von früher“. Ist zumindest eines der jüngsten Gedichte, die ich so schrieb. Wer die zitierte Serie erkennt, bekommt einen Extra-Applaus.

Unter Oberflächen

Dein Schmerz ist wichtig für andere Menschen

Sagt jemand in der achten Folge der ersten Staffel
Einer TV-Serie
Und du lächelst während du
In deinen stillen tiefen Wassern
Täglich neu
Unsichtbar für andere Menschen
Ertrinkst
Die Oberflächenspannung über dir
Trägt Füße, Lieben, Welten
Nicht deine leichte Haut
Nicht deine dünnen Nerven
Nicht das Blei in deinen Adern
Nichts sonst
Von dir
In deinen stillen Tiefen
Sind Schreie, Schmerzen, Angst
Luftblasenspiel an der Oberfläche
Nichts sonst
Ist wichtig für andere Menschen

Texte von früher: wege

Hab mal wieder etwas gefunden. Auf der Festplatte. In irgendwelchen Ordnern. Ganz weit hinten.

Das Gedicht konnte ich – aufgrund der Formatierung – leider nicht als Text hier einstellen. Das muss genauso aussehen. Jedes Leerzeichen und jeder Absatz sind durchdacht.

Falls ihr euch jetzt fragt, wie man den Text liest:
Ja!
Viel Spaß. Verlauft euch darin.